Er sucht ihn für Lust und Liebe

„Er sucht ihn“ – was noch vor wenigen Jahren als verpönt Galt, ist heutzutage ganz normal. Es stimmt, dass homosexuelle Männer sich in vielen Ländern noch verstecken müssen. Im deutschsprachigen Raum ist dies glücklicherweise nicht mehr der Fall! Trotzdem kann es für schwule Menschen schwierig sein, Partner und Sexkontakte zu finden. Dies liegt weniger an einer Diskriminierung als an der Tatsache, dass homo- und bisexuelle Menschen in der Minderheit sind. Gerade wer noch ganz am Anfang steht, hat oft Schwierigkeiten, Anschluss zu finden. Schließlich ist es komplizierter im Alltag zu flirten, da Zurückweisungen von Heteros nicht angenehm sind. Glücklicherweise gibt es viele gute Möglichkeiten für Schwule Männer, Kontakte anzubahnen.

Der Weg über die „Gaybar“

Gerade in Großstädten gibt es eigentlich immer eine florierende Schwulenszene. Auch heterosexuellen Menschen wird der Begriff der „Gaybar“ bekannt sein. Damit ist eine Kneipe gemeint, in der sich homosexuelle oder bisexuelle Menschen tummeln. Hier kann sich jeder sicher sein, dass der Großteil der Gäste über dieselbe sexuelle Orientierung verfügen. Dies erleichtert das Flirten natürlich ungemein. Die Angst von intoleranten Heteros harsch zurückgewiesen zu werden, verpufft in einer bunten und weltoffenen Atmosphäre. Je nach Vorlieben gibt es unterschiedliche Klubs. In einigen lernt man sich in lockerer Atmosphäre ungezwungen kennen. In Fetisch-Bars und Sexschuppen geht es um die Anbahnung von Sexkontakten. Natürlich wartet die Schwulenszene in Großstädten noch mit viel mehr auf. In Cafes und Szenetreffs werden Lesungen abgehalten, auf queeren Filmfestivals und Kunstausstellungen findet man schnell Kontakt und Anschluss.

Kontakt über Datingseiten und Flirtportale

Seit es das Internet gibt, treffen sich Männer online im Gay Chat. In vielen Belangen war Homosexualität die Triebfeder für Innovation. Viele Jahre bevor „Tinder“ populär wurde, trafen sich schwule Männer über „Grindr“. Es überrascht daher nicht, dass die Anzahl an interessanten Angeboten für schwule Menschen noch weiter in die Höhe gestiegen ist. Zahlreiche Apps und Portale buhlen um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe. Dabei ist eine starke Spezialisierung festzustellen – scheinbar alle möglichen Vorlieben werden heutzutage bedient. Dabei ist es ganz egal, ob man nach einem großen, kleinen, schwarzen, weißen, asiatischen oder sogar christlichen Partner sucht! Bevor man sich dazu entscheidet, einen Mann im Internet kennenzulernen, sollte man sich über seine Ziele im Klaren werden. Möchte man einfach nur hemmungslosen Sex? Oder geht es darum, eine liebevolle Beziehung aufzubauen, die womöglich in einer Heirat kulminiert? Es ist wichtig, im Vorfeld das richtige Singleportal zu wählen und schon frühzeitig auf die eigenen Vorstellungen hinzuweisen. Nur so lassen sich Enttäuschungen vermeiden!

Schneller Sex – geht das überhaupt?

Ja. Gerade als attraktiver schwuler Mann ergeben sich viele Möglichkeiten, es schnell zur Sache kommen zu lassen. Dabei muss man sich nicht einmal auf Datingseiten oder Bars verlassen. Spezielle Orte, die in der Szene bekannt sind, bieten die Kulisse für aufregende Abenteuer mit fremden Typen. Im Sommer trifft man sich am FKK Strand oder am Baggersee. Männer, die Kontakt suchen, wirken oftmals deplatziert und versuchen einen mit intensivem Blickkontakt zu sich zu locken. Aber auch auf einschlägig bekannten Rastplätzen kommen Lustritter voll auf ihre Kosten. Ob im eigenen Pkw oder auf Toiletten mit Gloryhole hat jeder seinen Spaß.